Weihnachtsblitzen

Am 20.Dezember veranstalten wir fĂĽr alle Vereinsmitglieder ein Weihnachtsblitzen. Die Jugendlichen beginnen um 17.00 Uhr und die Erwachsenen um 18.30 Uhr.

2. Grand Prix 23.11.2019

Am Samstag dem 23.November haben wir mit insgesamt 42 Teilnehmer/innen den zweiten Grand Prix ausgespielt. Die Gruppe der 1. und 2. Klässlern konnte mit neun Teilnehmern in einer eigenen Gruppe starten. Aran Yüksel aus Bad Oldesloe konnte alle sieben Spiele für sich entscheiden und wurde somit souveräner Sieger der Gruppe 1. Auf den zweiten Platz kam Keno Crone aus Lüneburg und bester Stader wurde Elissej Deperschmidt auf Platz drei.

In der zweiten Gruppe kämpften 15 Spieler /innen um die Plätze und Preise. Punktgleich jedoch mit etwas besserer Buchholz konnte sich Leon Klimanov aus Bremerhaven vor Jello Crone aus Lüneburg an die Spitze setzen. Dritte wurde Nasanin Sarah Hashemi aus Bad Oldesloe. Christoph Petersen von der Pestalozzi Grundschule erreichte Platz vier.

Die Gruppen drei und vier mussten leider zusammen spielen, wurden aber einzelnd gewertet. In der Gruppe der weiterführenden Schulen konnte Jakob Müller- Borghardt sich auf den ersten Platz spielen. Zweite wurde Najat Tabakh aus Oldesloe . Dritter der Stader Alexsander Renz vor Olgierd Heska auf Platz vier. Paul Justus Brunkhorst hatte leider Lospech und musste sich vielen Gegnern aus der vierten Gruppe stellen. Dadurch bekam er eine sehr hohe Buchholzwertung, jedoch fehlte ihm ein entscheidendes Remis für eine Platzierung auf dem Siegertreppchen. In der Gruppe vier gingen die ersten Plätze und das Siegergeld nach Hamburg. Sven Rehders freute sich über den ersten Platz, vor Peter Rädisch auf Platz zwei. Anja Yüksel, die Betreuerin aus Bad Oldesloe freute sich über Platz drei. Für die Tabellen bitte die Überschrift anklicken. Carmen

1. Grand Prix 02.11.2019

Am gestrigen Samstag haben wir mit unserer jährlichen Grand Prix Serie begonnen. Es waren insgesamt 38 Teilnehmer/innen aus Lüneburg, Bremen, Hamburg, Buchholz, Bremerhaven und Stade und Umgebung. Die Gruppen 1 und 2 und Gruppen 3 und 4 wurden zusammengelegt, jedoch einzeln gewertet.

1gp_gruppe_2.jpg 1gp_gruppe_1.jpg   Bei den 1./2. Klässlern konnte sich Keno Crone aus LĂĽneburg ĂĽber eine Goldmedaille freuen. Silber bekam Vereinsmitglied Elissej Deperschmidt und Bronze ging nach Buchholz an David Knauz.


Bei den 3./4. Klassen waren die ersten drei Plätze Punktgleich mit 6:1, die Buchholzwertung war somit entscheidend. Leon Kimanov aus Bremerhaven erreichte den ersten Platz, gefolgt von Kristina Abram vom HSK. den dritten Platz belegte Jello Crone aus Lüneburg.


1gp_gruppe_3.jpg 1gp_gruppe_4.jpg   Die goldene Medaille in der Gruppe der weiterfĂĽhrenden Schulen konnte Duc Hoai Nguyen mit nach Bremen Ost nehmen, Unmutcan Kaya bringt Silber nach Bremen West und Bronze bleibt in Stade bei Thies Meltzner, der eine leicht bessere Buchholz als Vereinskollege Aria Jafarzadeh hatte.

In der Gruppe 4 erreichte Vladimir Milerman aus Bremen Platz 1, Sven Rehders vom KS Hamburg auf Platz 2, Punktgleich mit Nils Altenburg vom HSK auf Platz 3

Insgesamt war es ein gelungener Auftakt und es gab keinen Schiedsrichtereinsatz für Marcus Hamann und Arend Brümmel. Leider hatte sich nur die Hälfte der Teilnehmer offiziell angemeldet, was zu leichten Verzögerungen beim Beginn geführt hat und außerdem ein kleines Problem bei der Bewirtung nach sich führte. Daher meine Bitte, dass sich bitte Jeder auf der Homepageseite oder per Mail unter Stader-Schachverein@outlook.de rechtzeitig anmeldet oder direkt bei mir (Carmen Vöge)
FĂĽr die Tabelle bitte auf die Ăśberschrift klicken

Grand Prix 2019 2020

Es kann sich jetzt schon fleiĂźig fĂĽr die fĂĽnf Turniere angemeldet werden.

Ausschreibung Grand Prix      

Anmeldung      

Bente siegt mit Papenburg bei der Norddeutschen Meisterschaft

Vom 11.09. bis 15.09.2019 fanden dieses Jahr in Kiel die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften U14w statt.Die Mädchen aus Papenburg wurden von Bente Mia Zöllner als Gastspielerin vom Stader SV unterstützt und holten mit 14:0 den Titel, sie wurden Norddeutsche Meister!
Herzlichen GlĂĽckwunsch!

bente.jpg
Norddeutschland im Jugendschach, das sind die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt.
Die Norddeutschen Meister 2019 kommen aus Niedersachsen: Andreea Roncea (Brett 1), Enna Evering (Brett 3) und Maja Kube (Brett 4) vom SC Papenburg und Bente Zöllner (Brett 2) als Gastspielerin vom Stader SV.
Das Ziel der Mannschaft war es, sich fĂĽr die Teilnahme an der Deutschen Vereinsmeisterschaft U14w zu qualifizieren. Das ist geglĂĽckt.
Gestartet hat die Mannschaft um Bente als Nummer Eins der Setzliste und klarer Favorit auf den Turniersieg. Das etwas zähe 3.5:0.5 gegen die Berliner Schachpinguine fühlte sich aus Betreuersicht allerdings nicht so an.
Bereits in der zweiten Runde fand sich die Mannschaft in einem Spitzenspiel gegen die Flurnachbarn vom SC Borussia Lichtenberg wieder. Es blieb nur wenig Vorbereitungszeit, aber das 3:1 war dann doch recht souverän.
Schwierig wurde dann die dritte Runde gegen die Mädels vom Hamburger SK, die immer besser ins Turnier kamen. Sie setzten Andreea, Bente, Enna und Maja mächtig unter Druck und es reichte auf der Zielgeraden zu einem 2.5:1.5. Ein leichter Sieg gegen Hamburger U10 Mädchen wäre etwas anderes gewesen.
Das 3:1 gegen den Lübecker SV in der vierten Runde wurde dann eher der Rolle der Anwärter auf den Turniersieg gerecht, ebenso das 3:1 gegen den Elmshorner SC in der fünften Runde. Damit war die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bereits sichergestellt, das erste Ziel also erreicht.
Die sechste Runde gegen den SK Lehrte zerrte dann an den Nerven, irgendwie saß noch der Landesligakampf der vergangenen Saison und die Landesjugendeinzelmeisterschaft in den Köpfen der Mädchen fest. Der SK Lehrte also als Angstgegner, der sich gut vorbereitet hatte. Erst spät gewannen die vier Mädchen in der Runde die Oberhand. Mit dem 3:1 allerdings waren Andreea, Bente, Enna und Maja „durch“ und bereits eine Runde vor Schluss uneinholbar Meister.
Das Abendessen hat dann die Mannschaft mit Betreuern im italienischen Restaurant genossen. An den Tisch gesellten sich die Nachbarn von Borussia Lichtenberg – es wurde ausgelassen gelacht, eine schöne vorzeitige Siegesfeier. Auf dem Heimweg zur Jugendherberge turnten die Meisterinnen am Geländer an der Uferpromenade.
In der letzten Runde ging es dann nur noch um die Kür: Kampf um die Brettpreise und für die eigene DWZ-Wertung, die Mädels von der Weißen Dame Berlin mussten es ausbaden. Am Ende des Tages gingen die Preise für das erste Brett (geteilt mit Charlotte Hubert vom HSK) an Andreea, für das zweite Brett an Bente und das dritte Brett an Enna. Maja darf sich über eine bessere DWZ-Zahl freuen, und daran, in den entscheidenden Runden den Mannschaftssieg sichergestellt zu haben.
Ergebnisse und EindrĂĽcke vom Turnier gibt es auf der Homepage der Schleswig-Holsteinischen Schachjugend: Link
Bericht von Carsten Zöllner