Bente siegt mit Papenburg bei der Norddeutschen Meisterschaft

Vom 11.09. bis 15.09.2019 fanden dieses Jahr in Kiel die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften U14w statt.Die Mädchen aus Papenburg wurden von Bente Mia Zöllner als Gastspielerin vom Stader SV unterstützt und holten mit 14:0 den Titel, sie wurden Norddeutsche Meister!
Herzlichen Glückwunsch!

bente.jpg
Norddeutschland im Jugendschach, das sind die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt.
Die Norddeutschen Meister 2019 kommen aus Niedersachsen: Andreea Roncea (Brett 1), Enna Evering (Brett 3) und Maja Kube (Brett 4) vom SC Papenburg und Bente Zöllner (Brett 2) als Gastspielerin vom Stader SV.
Das Ziel der Mannschaft war es, sich für die Teilnahme an der Deutschen Vereinsmeisterschaft U14w zu qualifizieren. Das ist geglückt.
Gestartet hat die Mannschaft um Bente als Nummer Eins der Setzliste und klarer Favorit auf den Turniersieg. Das etwas zähe 3.5:0.5 gegen die Berliner Schachpinguine fühlte sich aus Betreuersicht allerdings nicht so an.
Bereits in der zweiten Runde fand sich die Mannschaft in einem Spitzenspiel gegen die Flurnachbarn vom SC Borussia Lichtenberg wieder. Es blieb nur wenig Vorbereitungszeit, aber das 3:1 war dann doch recht souverän.
Schwierig wurde dann die dritte Runde gegen die Mädels vom Hamburger SK, die immer besser ins Turnier kamen. Sie setzten Andreea, Bente, Enna und Maja mächtig unter Druck und es reichte auf der Zielgeraden zu einem 2.5:1.5. Ein leichter Sieg gegen Hamburger U10 Mädchen wäre etwas anderes gewesen.
Das 3:1 gegen den Lübecker SV in der vierten Runde wurde dann eher der Rolle der Anwärter auf den Turniersieg gerecht, ebenso das 3:1 gegen den Elmshorner SC in der fünften Runde. Damit war die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bereits sichergestellt, das erste Ziel also erreicht.
Die sechste Runde gegen den SK Lehrte zerrte dann an den Nerven, irgendwie saß noch der Landesligakampf der vergangenen Saison und die Landesjugendeinzelmeisterschaft in den Köpfen der Mädchen fest. Der SK Lehrte also als Angstgegner, der sich gut vorbereitet hatte. Erst spät gewannen die vier Mädchen in der Runde die Oberhand. Mit dem 3:1 allerdings waren Andreea, Bente, Enna und Maja „durch“ und bereits eine Runde vor Schluss uneinholbar Meister.
Das Abendessen hat dann die Mannschaft mit Betreuern im italienischen Restaurant genossen. An den Tisch gesellten sich die Nachbarn von Borussia Lichtenberg – es wurde ausgelassen gelacht, eine schöne vorzeitige Siegesfeier. Auf dem Heimweg zur Jugendherberge turnten die Meisterinnen am Geländer an der Uferpromenade.
In der letzten Runde ging es dann nur noch um die Kür: Kampf um die Brettpreise und für die eigene DWZ-Wertung, die Mädels von der Weißen Dame Berlin mussten es ausbaden. Am Ende des Tages gingen die Preise für das erste Brett (geteilt mit Charlotte Hubert vom HSK) an Andreea, für das zweite Brett an Bente und das dritte Brett an Enna. Maja darf sich über eine bessere DWZ-Zahl freuen, und daran, in den entscheidenden Runden den Mannschaftssieg sichergestellt zu haben.
Ergebnisse und Eindrücke vom Turnier gibt es auf der Homepage der Schleswig-Holsteinischen Schachjugend: Link
Bericht von Carsten Zöllner
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen

Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.