Deutsche Einzelmeisterschaften in Oberhof

 

Oberhof die zweite 

 Nachdem ich im Frühjahr auf der Landesmeisterschaft das einzige Mädchen im gemischten U18-Turnier war und mich somit für die Deutsche Meisterschaft der U18w qualifiziert hatte, ging es am 26. Mai zum 2. Mal auf nach Oberhof. Nach den positiven Erfahrungen des letzten Jahres  war dies mein großer Traum und ich stieg voller Vorfreude in den Zug. Nach meiner Ankunft und der ziemlich aufwändigen Anmeldung richtete ich mich in meinem Zimmer ein. Danach lernte ich dann auch meinen Trainer - Heinz Rätsch - kennen, der mich für die Woche betreute. Abschluss des ersten Tages war die große Eröffnungsfeier, bei der ich als Niedersächsische Fahnenträgerin beim Einmarsch der Länder dabei war.

Nach der ersten Nacht startete dann am Sonntag das Turnier und obwohl ich höher gesetzt war, reichte es in der ersten Runde gegen Anika Lange nur zum Remis. Danach folgten drei Siege in Folge, auch gegen stärkere Gegner wie die an 3 gesetzte My Linh Tran. Somit stand ich nach vier Runden mit 3,5 Punkten mit einem halben Punkt Vorsprung auf Platz 1 - ein tolles Gefühl. Leider konnte ich diesen Platz nicht halten und rutschte im Laufe der 5. bis 8. Runde mit zwei Remis und zwei Verlusten bis auf Platz 7 ab. Durch einen Sieg in der letzten Runde landete ich am Ende auf dem 6. Rang. Zu einem Top-5-Platz fehlte mir ein Buchholzpunkt. Alles in Allem war die Woche in Oberhof eine tolle Erfahrung und ein schöner Abschluss meiner Zeit in der Schachjugend.                                                     Annika Evers

 

Bericht im Stader Tageblatt am 08.06.2012:

Platz sechs: Annika Evers aus Horneburg.Foto Schnackenberg
Abstandhalter
Platz sechs: Annika Evers aus Horneburg.Foto Schnackenberg
Abstandhalter

Annika holt Platz sechs zum Abschied


Schach: Annika Evers startet bei den Erwachsenen

HORNEBURG.. Zum Abschluss ihrer Zeit in der Schachjugend des Stader Schachvereins hatte sich Annika Evers noch einmal über die Landesmeisterschaft in der U 18 für die Deutsche Einzelmeisterschaft in Oberhof (Thüringen) qualifiziert. "Am Ende war das Turnier mit Platz sechs wieder eine tolle Erfahrung und ein schöner Abschluss meiner Zeit in der Schachjugend", sagte Annika Evers, die jetzt in den Erwachsenenbereich überwechselt. Betreut wurde sie über die Turnierwoche hinweg von dem ehemaligen Schach-Nationaltrainer der DDR, Heinz Rätsch.
Nach der Eröffnungsfeier mit sehr viel Schach-Prominenz gelang Annika Evers aus Horneburg ein grandioser Start in das Turnier. Ein Remis zum Auftakt und drei Siege im Anschluss katapultierten sie nach vier Runden an die Spitze des Feldes. "Das war später aber leider nicht haltbar", sagte Annika.
Zwei darauf folgende Niederlagen und zwei Remis ließen die SSV-Schachspielerin bis auf Platz sieben abrutschen. Mit einem Sieg in Runde neun und dem am Ende ganz knapp verpassten fünften Platz verabschiedete sich Annika Evers aus Oberhof.

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen

Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.